Russlands Zentralbank will den Betrag der Krypto begrenzen, die nicht qualifizierte Anleger jährlich kaufen können

Russland war zu verschiedenen Zeiten feindselig, unsicher oder widersprach seiner Haltung zu Kryptowährungen. Anfang August wurde berichtet, dass der russische Staatschef Wladimir Putin ein Gesetz unterzeichnet hatte, das digitale Vermögenswerte wie Bitcoin legalisierte .

In den letzten Wochen wurden jedoch Vorschläge gemacht, die darauf abzielen, die Verwendung von Kryptowährungen im Land einzuschränken

Jetzt versucht die russische Zentralbank, die Bank of Russia, die Anzahl der digitalen Vermögenswerte, die nicht professionelle Anleger in einem Jahr erwerben können, zu begrenzen. Gemäß dem am 13. Oktober von der Bank of Russia veröffentlichten Vorschlag dürfen nicht qualifizierte Privatanleger keine digitalen Vermögenswerte im Wert von mehr als 600.000 russischen Rubel (ca. 7.800 USD) pro Jahr erwerben. Von qualifizierten Anlegern – z. B. solchen mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und einem Nettowert von über 6 Millionen Rubel (oder 74.500 USD) – wird jedoch nicht erwartet, dass sie diese Grenze einhalten.

Das neue Limit gilt insbesondere nicht nur für digitale finanzielle Vermögenswerte, sondern auch für andere digitale Rechte. Diese neue Beschränkung wird am 1. Januar 2021 zusammen mit der Verkündung des ersten kryptozentrischen Gesetzes Russlands in Kraft treten. In der Zwischenzeit nimmt die Zentralbank des Landes vom 13. bis 27. Oktober Vorschläge der Öffentlichkeit zu dem Vorschlag an.

Russlands komplizierte Beziehung zu Bitcoin

Es ist kein Geheimnis, dass Russland eine felsige Beziehung zu Bitcoin hatte. Während einige Analysten glauben, dass das Land – einer der wichtigsten Kryptomärkte der Welt – zu den ersten gehört, die einen vollständigen Rechtsrahmen für Kryptowährungen implementieren, ist dies noch nicht der Fall. Tatsächlich scheint sich die russische Regierung darauf zu konzentrieren, den Handel mit Kryptowährungen und die Investitionen in der Region einzuschränken.

Neben dem neuen Vorschlag, die Anzahl der Privatanleger in Kryptowährung in einem Jahr zu begrenzen, hat Russland den Peer-to-Peer-Krypto-Austausch (P2P) LocalBitcoins eindeutig verboten.

Insbesondere die Regulierungsbehörde des Landes für Telekommunikation und Internet, Roskomnadzor, hat den Zugang zum LocalBitcoins-Portal gesperrt, da die Plattform verbotene Informationen im Zusammenhang mit dem Kauf digitaler Vermögenswerte wie Bitcoin verbreitet. Russische Händler können nur mit Tools wie VPN auf LocalBitcoins zugreifen, die ihren tatsächlichen Standort verbergen.

Zentralbanken auf der ganzen Welt prüfen CBDCs und prüfen, ob es sinnvoll wäre, digitale Versionen ihrer eigenen nationalen Fiat-Währungen auf den Markt zu bringen. China und die Bahamas sind in ihren Plänen für einheimische digitale Währungen zweifellos anderen Nationen voraus. Russland befindet sich noch in einem frühen Stadium der Feststellung, ob eine von der Zentralbank unterstützte digitale Währung für die Nation von unschätzbarem Wert wäre. Die Bank von Russland hat kürzlich einen neuen Bericht über die mögliche Ausgabe eines digitalen Rubels veröffentlicht. Die Einzelheiten des Starts des digitalen Rubels sind jedoch weitgehend unbekannt.

Bitcoin (BTC) price holds steady despite rejection of major resistance

IN BRIEF

  • We observe a support at $10,550 and a resistance at $10,950.
  • The price follows a long term upward support line.
  • The BTC appears to be completing a W-X-Y correction.

The price of Bitcoin (BTC) has been rejected by the $11,000 zone many times in the past few weeks. That said, it has managed to stay stuck below $10,000.

It is possible that the BTC could fall back slightly below $10,550 before resuming its upward movement.

Bitcoin nears resistance

Bitcoin has been rising since September 23rd when the price hit a local low of $10,138. This rise continued until the price rejected the 0.786 fibonacci level from the previous decline to $10,959.

However, the decline caused by this rejection proved to be small, with the price only dropping to $10,683.

The first support zone is at $10,550, while the main resistance zones are at $10,950 and $11,200.

The 2 hour chart shows that the price follows a rising support line. If the price moves below the support line, it could cause the price to move down to the $10,550 support zone mentioned above.

On the opposite side, the BTC could follow a downward resistance line (dotted line). If it passes over it, it could move up to the $11,200 resistance zone.

The technical indicators are relatively neutral. The line the price crosses will likely determine the direction of the next move.

Wave count

The wave count for the BTC suggests that the price first started an upward momentum on September 23rd (in blue below). It would then have completed the first wave on September 26. The sub-wave count is shown in red.

If this account is correct, the price would be completing a correction in W-X-Y, which should end around $10,550.

In addition to a support area, this is also the fibonacci level 0.5 of the entire decline, as well as a projection of the length of sub-wave W at the top of wave X. The confluence of several important levels makes it the most plausible zone for the end of the correction.

On the contrary, if the price rises, the first target on the rising slope is $11,200.

In conclusion, while it is likely that the BTC has started an upward movement, a short-term correction below $10,550 could occur before the price resumes any upward movement.